Welche Kfz-Versicherung ohne Schufa für welches Auto?

kfz versicherung ohne schufaSie möchten Ihr Auto bestens geschützt wissen, doch eine Überversicherung wollen Sie ebenfalls vermeiden. Die würde Sie nur mehr Geld kosten, als unbedingt nötig. Aber wann ist ein Auto überversichert und ist es sinnvoll, einen alten Wagen noch mit einer Kaskoversicherung zu schützen? Grundsätzlich ist es uns an dieser Stelle nicht möglich, Ihnen eine allgemeingültige Antwort zu geben. Die Wahl der richtigen Kfz-Versicherung ohne Schufa hängt stets mit Ihren Wünschen, Ihren Vorstellungen und Ihrer finanziellen Situation zusammen. Handelt es sich bei dem zu versichernden Fahrzeug um ein sehr altes Auto, hätten Sie im Ernstfall aber keine Möglichkeit, sich ein neues Auto anzuschaffen, könnte sich sogar eine Vollkaskoversicherung für Sie eignen. Sicher ist nur, dass finanzierte Fahrzeuge immer den Vollkaskoschutz genießen sollten. Eine Hilfestellung, welche Kfz-Versicherung ohne Schufa zu welchem Auto passt, möchten wir Ihnen dennoch nicht vorenthalten.

Die Kfz-Versicherung ohne Schufa richtet sich (auch) nach dem Fahrzeugwert

Schwanken Sie bei der Wahl der Autoversicherung trotz Schufa Eintrag noch zwischen den einzelnen Typen, hilft es, wenn Sie sich den Wert des Wagens genauer ansehen. Ein hochwertiges Fahrzeug sollte einen besseren Schutz genießen, als ein Auto im unteren Preissegment. Aus diesem Grund schließen die meisten Autofahrer für Neuwagen eine Vollkaskoversicherung trotz Schufa ab. Bei einem Gebrauchtwagen kann sich hingegen auch die Teilkaskoversicherung lohnen. Prüfen Sie, welchen Wert das Auto noch hat und überlegen Sie, wie viel Geld Sie auszugeben bereit sind. Hinlänglich gibt es einige Richtlinien, die die Art der Kfz-Versicherung dem Fahrzeugwert gegenüberstellen:

• Wert unter 2.000 Euro - für solche Fahrzeuge reicht durchaus eine Kfz-Haftpflicht, sofern Sie die Reparaturen, die eine Teilkasko abdecken würde, problemlos zahlen können.
• Wert bis 4.000 Euro - die Teilkasko lohnt sich bereits.
• Wert bis 8.000 Euro - eine Teilkaskoversicherung sollten Sie mindestens in Betracht ziehen.
• Wert ab 8.000 Euro - eine Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert.

Wie in vielen Bereichen des Lebens, entscheidet auch Ihre finanzielle Situation über die Wahl der Kfz-Versicherung ohne Schufa. Möchten Sie ein sehr altes Fahrzeug im untersten Preissegment versichern, kann für Sie persönlich eine Teilkaskoversicherung die beste Wahl sein. Nämlich dann, wenn Sie das alte Auto einzig aus dem Grund fahren, dass Sie sich kein anderes Auto leisten können. Fürchten Sie zudem noch jeden Werkstattbesuch, wäre eine Teilkaskoversicherung durchaus sinnvoll. Sie zahlen zwar höhere Beiträge an die Versicherung, können dafür bei etlichen alltäglichen Schäden auf die Kostenübernahme durch Ihre Versicherung vertrauen. Verursachen Sie einen Unfall, trägt die Teilkasko jedoch keine Schäden an Ihrem Fahrzeug. Andres verhält es sich bei Glas- und Unwetterschäden. Diese Reparaturkosten können Sie von Ihrer Teilkasko tragen lassen.

Einige Gebrauchtwagen sollten immer eine Vollkaskoversicherung trotz Schufa aufweisen

Die obige Übersicht zeigt Ihnen bereits, dass die Vollkasko durchaus für Gebrauchtwagen infrage kommt. Wichtig ist jedoch ein ganz anderer Grundsatz: Sobald ein Fahrzeug finanziert ist, ist die KFZ-Vollkaskoversicherung ohne Schufa der sicherste und beste Weg. Dabei ist es recht egal, ob Sie das Auto über eine Bank, das Autohaus oder privat über die Familie finanzieren. Konnten Sie den Kaufpreis nicht aus eigenen Mitteln begleichen und tragen Sie die Raten immer noch ab, ist der Vollkaskoschutz schlichtweg die beste Wahl.

Das liegt insbesondere bei über Banken und Autohäusern finanzierten Fahrzeugen an dem Eigentumsrecht. So lange, bis Sie die letzte Rate für den Wagen beglichen haben, gelten Sie nur als Besitzer, nicht als Eigentümer. Den Fahrzeugbrief erhalten Sie ebenfalls erst nach dem Ende der Finanzierung von der Bank. Verursachen Sie einen Verkehrsunfall und erleidet Ihr Wagen einen Totalschaden, ist die Nutzung des Fahrzeuges nicht mehr möglich. Die Bank erwartet dennoch weiterhin von Ihnen die Raten, sodass eine doppelte Belastung auf Sie zukommt. Sie müssen die Raten zahlen und einen neuen Wagen finanzieren. Hierdurch entstehen nicht selten Kreditausfälle und Schufa-Einträge, die Sie in Zukunft belasten. Ist der Gebrauchtwagen jedoch vollkaskoversichert, erhalten Sie den Fahrzeugwert zum Zeitpunkt des Schadens erstattet, wenn nicht gar einen höheren Betrag und entgehen der doppelten Belastung.

Die richtige Kfz-Versicherung ohne Schufa für Neuwagen

Wie bereits oben angesprochen, lohnt sich für einen Neuwagen jederzeit die Vollkaskoversicherung. Sie können die Vollkasko übrigens durchaus trotz eines Eintrags in der Schufa erhalten. Bei Neuwagen ist die Vollkasko relativ günstig, zudem haben Sie stets die Möglichkeit, auf die Beitragshöhe einzuwirken.

Generell können Sie davon ausgehen, dass der Abschluss der Vollkasko trotz Schufa kaum ein Problem ist, wenn Sie soeben einen Neuwagen kaufen konnten. Bei einer Barzahlung ist das Fahrzeug Ihr Vermögen, bei einer Finanzierung konnten Sie das Autohaus von Ihrer Zahlungsfähigkeit überzeugen. Eine Kfz-Versicherung wird Sie nun kaum ablehnen.

Bei der Wahl der Kfz-Versicherung haben Sie bei finanzierten und geleasten Fahrzeugen oftmals keine große Handhabe. Der Versicherungstyp ist zumeist im Vertrag hinterlegt und beläuft sich auf die Vollkaskoversicherung. Ob Sie sich für eine Versicherung entscheiden, die mit dem Autohaus oder dem Leasingpartner zusammenarbeitet, bleibt Ihnen dennoch selbst überlassen. Sie können immer einen Vergleich durchführen und eine Vollkaskoversicherung Ihrer Wahl abschließen. Doch warum entscheidet der Finanzgeber darüber, welche Kfz-Versicherung für Ihr Auto genutzt werden muss?

• Eigentum - Sie fahren zwar den Wagen, doch sind Sie nur der Besitzer, nicht aber der Eigentümer. Erst mit dem Abschluss der Ratenzahlung gehört Ihnen das Fahrzeug vollständig. Bei Leasingfahrzeugen findet nach dem Zeitraum oft ein Verkauf statt, weshalb die Gesellschaften vorher eine Absicherung über die Vollkasko wünschen.

Die Vollkaskoversicherung dient Ihnen ebenfalls als Sicherheit. Sie wissen, dass Sie die Raten weiterhin zahlen müssen, egal, ob Sie das Auto noch nutzen können oder nicht. Zudem verliert ein Neuwagen an Wert, gerade, wenn es zu einem Schaden kommt. Bei einem Totalschaden stehen Sie von einem Moment zum nächsten vor dem Nichts. Die Bank möchte Ihr Geld, Sie brauchen ein neues Auto und die Doppelbelastung ist kaum stemmbar. Hatten Sie vorab noch keinen Eintrag in der Schufa, ist ein negativer Vermerk nun wahrscheinlich.

Wichtige Vollkaskodetails bei Neuwagen trotz Schufa

Sie wissen, dass die Vollkasko auch Schäden an Ihrem Wagen übernimmt, wenn Sie einen Unfall verursachten. Gleichfalls trägt Sie Reparaturkosten für etliche Schäden, die durch den täglichen Gebrauch entstehen können. Durch die vielen Inhalte liegen die Beiträge zwar höher als bei der Kfz-Haftpflicht, der zusätzliche Schutz ist es aber wert. Auf einen Vergleich der Vollkaskoversicherung sollten Sie dennoch nie verzichten, denn sparen ist stets möglich. Viel wichtiger als eine Ersparnis sind aber gewisse Inhalte im Vertrag, die bei Neuwagen besonders zutage treten:

• Neupreisentschädigung - bei einem Totalschaden nach einem von Ihnen verursachten Unfall trägt die Versicherung eigentlich den sogenannten Zeitwert. Dieser richtet sich nach der Schwacke-Liste und ist niedriger, als der Kaufpreis des Wagens. Vereinbaren Sie eine Neupreisentschädigung, erhalten Sie während eines festgelegten Zeitraums nicht den Zeitwert erstattet, sondern den Neupreis. Sie können den Zeitraum auf bis zu 24 Monate festlegen und schließen durch den Zusatz eine wichtige Finanzierungslücke im Ernstfall.
• Ausfallversicherung - haben Sie das Fahrzeug geleast, müssen Sie auf den Zusatz achten. Im Falle eines Totalschadens greift nun die Versicherung und regelt für Sie die weitere Ratenzahlung.
• Ratenzusatzversicherung - finanzieren Sie Ihren Neuwagen über eine Bank, empfehlen wir Ihnen diesen Bestandteil. Werden Sie arbeitsunfähig oder verlieren Sie Ihre Arbeit, übernimmt die Versicherung die Raten der Fahrzeugfinanzierung. Achten Sie nur darauf, dass die Ratenzusatzversicherung keinen Ausschlüssen unterliegt und eine für Sie passende Wartezeit hat.

Entscheidet die Schufa über die Kfz-Versicherung?

Der einfachste Weg, um trotz eines Eintrags in der Schufa eine Autoversicherung zu erhalten, ist die Wahl der Kfz-Haftpflicht. Die Hürden für eine generelle Ablehnung liegen dank des Pflichtversicherungsgesetzes extrem hoch. Kaskoversicherungen fallen hingegen nicht mehr unter das Pflichtversicherungsgesetz, obgleich sie natürlich die Inhalte einer Haftpflicht aufweisen. Haben Sie einen Eintrag in der Schufa, könnte die Kfz-Versicherung jetzt hingegen, Ihnen die Kaskoversicherung verweigern und Sie auf die Haftpflicht verweisen. Dieser Fall muss jedoch nicht eintreten, zudem ist es gar nicht so schwer, trotz der Schufa eine Teil- oder Vollkasko abzuschließen. Sie sollten nur folgende Punkte berücksichtigen:

• Versicherungsvergleich - führen Sie unbedingt einen Versicherungsvergleich durch und prüfen Sie die Angebote auf günstige Beiträge und zu Ihnen passende Inhalte.
• Jährliche Zahlweise - gerade bei einer Vollkaskoversicherung empfiehlt sich die jährliche Zahlweise. Sie entrichten die Beiträge bei Vertragsbeginn und können gar nicht mehr in Zahlungsverzug kommen.
• Beitragsoptimierung - über die Selbstbeteiligung oder eine Werkstattbindung können Sie auf die Beiträge einwirken.

Finden Sie jetzt eine Kfz-Versicherung ohne Schufa, die zu Ihnen passt

Warten Sie nicht länger, sondern probieren Sie jetzt unseren Versicherungsvergleich aus. Er ist für Sie kostenlos und unverbindlich und gibt Ihnen einen idealen Überblick über die Versicherungsmöglichkeiten. Natürlich steht er Ihnen auch trotz Schufa zur Verfügung.

Sollten Sie ein finanziertes Fahrzeug besitzen, ist es ratsam, dass Sie sich den Vertrag vorab noch einmal genauer ansehen und prüfen, ob der Finanzierungsgeber Ihnen eine Werkstatt vorschreibt. Ist dies der Fall, kommt für Sie die Beitragsreduzierung über die Werkstattbindung nicht mehr infrage. Dasselbe gilt für Leasingfahrzeuge, die oft nur in festgelegten Vertragswerkstätten repariert werden dürfen. Über die Selbstbeteiligung können Sie jedoch immer auf die Beitragshöhe einwirken. Wählen Sie nur einen realistischen Betrag: Es bringt nichts, wenn Sie eine Selbstbeteiligung von 1.000,00 Euro vereinbaren, sie aber im Notfall nicht zahlen können.